Praktikum

Alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule bekommen im Rahmen der Berufsorientierung die Gelegenheit, zweimal ein Praktikum zu absolvieren.

Dies bedeutet, dass ihr euch über eure eigenen Interessen und Hobbys Gedanken machen müsst und euch deshalb genau überlegen solltet, welche Tätigkeiten euch Spaß machen könnten.

Das erste Betriebspraktikum findet in der 9. Klasse statt, in der Klasse 10 Typ A schließt ein Langzeitpraktikum an.

Betriebspraktikum Klasse 9

Im Betriebspraktikum lernt ihr über einen Zeitraum von drei Wochen in einem von euch selbst gewählten Betrieb den dortigen Berufsalltag kennen. Ihr dürft hier erste Erfahrungen mit der Wirtschafts- und Arbeitswelt sammeln. Durch Mitarbeit und Beobachtung in den Betrieben erlebt ihr die berufliche Wirklichkeit. Ihr könnt jetzt selbst prüfen, ob eure Fähigkeiten mit den Anforderungen des Praktikumsbetriebes zusammenpassen. Dies ist für euch ein hilfreicher Schritt, der euch bei der Berufsorientierung unterstützt.

Langzeitpraktikum 10 A.

In Klasse 10 steht für alle Schülerinnen und Schüler weiterhin die Berufsorientierung und Berufsvorbereitung an erster Stelle.

Im Langzeitpraktikum wird euch die Gelegenheit gegeben, an einem Tag pro Woche einen weiteren, von jedem selbstgewählten Betrieb/Beruf in Wohnortnähe kennen zu lernen.

Das Langzeitpraktikum schafft für alle Schülerinnen und Schüler eine berufliche Realität. Ihr lernt die Anforderungen, die später während der Ausbildung und im Arbeitsleben an euch gestellt werden, kennen. Das Langzeitpraktikum gibt euch ausreichend Zeit, die ihr braucht, um euch ein Jahr lang durch eure praktische Arbeit in den jeweiligen Betrieben für eine Ausbildung zu empfehlen. Jede einzelne Schülerin und jeder einzelne Schüler kann hier durch Arbeitstugenden wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Ausdauer und Durchhaltevermögen überzeugen. Während des Langzeitpraktikums werden alle Schülerinnen und Schüler von einer Lehrerin / einem Lehrer betreut. Die Beratungsgespräche drehen sich bei den regelmäßigen Besuchen um eure persönliche Entwicklung, gleichzeitigt kann jeder selbst die Eignung für den Beruf einschätzen. Sollten Defizite vorhanden sein, werden sie aufgearbeitet.

Dadurch, dass Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit bekommen, zweimal ein Praktikum zu absolvieren, hat sich gezeigt:

  • Die Zahl abgeschlossenen Ausbildungsverträge direkt im Anschluss an die Schulzeit steigt.
  • Die Zahl der Schüler, die die Ausbildung abbrechen, sinkt.
  • Die Zahl der Auszubildenen, die ihre Ausbildung erfolgreich abschließen, steigt.

Durch das Betriebspraktikum in Klasse 9 und das Jahrespraktikum in Klasse 10 werdet ihr sehr gut auf das Berufsleben vorbereitet.